Sonntag, 7. Juni 2009

Erdbeerlawine

Erdbeerlawine

Hui, liebe Anja, da hast du mich aber jetzt eiskalt erwischt *lach*

Rein optisch bin ich beinahe eine Erdbeerfanatiker. Was das Essen derselben jedoch angeht, bin ich eher zurückhaltend. Dennoch habe auch etwas gefunden, das die Lawine weiterrollen lässt:

Auch wenn man – wie ich – nicht wirklich gerne Erdbeeren isst, gibt es viele gute Gründe, sie zu essen. Denn Erdbeeren …

  • schützen vor Krebs
  • beugen Thrombosen und Infarkten vor
  • wirken Blutarmut und Müdigkeit entgegen
  • erhöhen die Abwehrkraft gegen Infektionen
  • stabilisieren die Darmflora
  • senken den Blutdruck
  • regulieren den Cholesterinspiegel
  • helfen bei Gicht
  • entschlacken und entwässern
  • verhindern vorzeitigen Haarausfall und vorzeitiges Ergrauen
  • vermitteln dank ihres Gehalts an Mangan und Folsäure Heiterkeit und Spannkraft
  • lindern Nervosität und Lustlosigkeit
  • lindern Missmut und Schlaflosigkeit
  • bieten "Genuss ohne Reue", da sie nur wenige Kalorien enthalten

    Damit der Erdbeer-Post aber nicht völlig rezeptfrei bleibt (das ist ja ein Grundgedanke der Aktion), hier noch eine Empfehlung von mir:

    Ein Erdbeer Tiramisu

    Zutaten (für 6 Personen):
    750 g möglichst frische Erdbeeren, 2 Esslöffel Zitronensaft, 80-100 g Puderzucker, 250 g Mascarpone, 250 g Quark (20 % Fettgehalt), 200 g Löffelbiskuits

    Zubereitung
    Erdbeeren, Zitronensaft und Puderzucker pürieren. Dann Mascarpone und Quark mit 2/3 der Erdbeermasse verrühren. Die Masse nun schichtweise, beginnend mit einer Lage Löffelbiskuits, in eine ausreichend große Schüssel füllen, wobei die restliche Erdbeermasse am Schluss noch über die Löffelbiskuits gestrichen wird. Mindestens 3 Stunden kalt stellen. Am besten am Vortag zubereiten und über Nacht kühl stellen.

    Den Text zur Lawine habe ich der Einfachheit halber von der Urheberrin Stoffelina kopiert:

    “Also, ich nenne es Erdbeerlawine und es geht darum, welche Variationen ihr mit Erdbeeren (er-)schaffen könnt. Der Weg soll durch die Blogwelt führen und zwar gibt jeder die Lawine an einen Blogger weiter, der seine Erdbeervariante vorstellt und ebenfalls weitergibt (aber nur an einen, sonst können die anderen das so schlecht verfolgen). Vielleicht haben wir bis zum Ende der Erdbeersaison eine tolle Rezept- und Blogrunde gemacht.”

    Ich lasse die Lawine jetzt weiterrollen zu meiner lieben Gaby @ Sockentante. Bin gespannt, was du uns erdbeeriges präsentierst ;)

    a_frosch04
  • Kommentare:

    1. Dann überleg ich mir doch mal was!
      LG Gaby

      AntwortenLöschen
    2. hmm yammi yammi lecka ,
      danke für das rezept. werd ich nächstes we gleich mal ausprobieren.
      wünsch dir ein traumhaften wochenstart
      xoxo andy

      AntwortenLöschen
    3. Hallo!

      Ja, wenn ich das alles gewust hätte wie gut die Erdbeeren sind hätte ich das wohl vor 11 Jahren essen sollen;-))
      Habe gar nicht gewust das sie auch gegen Haarausfall usw sind.
      Aber egal, jetzt trage ich meine Haare nach innen;-)), der haarschnitt ist sehr Pflegeleicht;-))
      Aber Lecker sind sie ja.........
      Liebe Grüße,
      Birgit

      AntwortenLöschen

    Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥