Dienstag, 23. Februar 2010

ღ Bauchschmerzen wegen Internetabzocke ღ

Übel ist mir und schlaflose Nächte habe ich auch – nicht nur wegen zunehmendem Mond.
Schuld daran ist meine Sorglosigkeit im I-Net und die Antassia GmbH, Nachfolger von Softwaresammler.de und bereits berühmt berüchtigt.

Am 17. Januar habe ich mir ganz sorglos das kostenlose Programm Google-Earth herunter geladen. Aus unerfindlichem Grund bin ich dabei nicht direkt auf die Google-Seite gelangt, sondern über die Suchfunktion bei Top of Software gelandet.
Nun ist es ja nicht unüblich, dass kostenlose Downloads von diversen Seiten angeboten werden. Der Download selbst war ebenfalls kostenfrei. Also brav alle Angaben machen, die AGB überfliegen und dann laden.

Am 1. Februar trudelte per eMail eine Rechnung über 96 Euro mit Zahlungsziel 01.02.2010 bei mir ein. Dies sei der Beitrag für das erste Jahr meiner bei Top of Software abgeschlossenen, zweijährigen Mitgliedschaft. Ein Widerrufsrecht stünde mir nicht mehr zu, da seit meiner Anmeldung mehr als 14 Tage verstrichen sei. Also zahlen!

Ich stand echt sooo knapp davor, hab’ mich dann aber im Internet informiert. Ich bin zwar nicht das hellste Birnchen im Kronleuchter, aber so blöd dürfte doch selbst ich nicht sein?

In diversen Foren wurde eindringlich davon abgeraten, zu zahlen. Ignorieren sei die Devise, hier würden leere Drohungen ausgesprochen. Top of Software sei bereits einschlägig als Internetabzocker bekannt. Also gut.

Am 10. Februar traf dann per eMail die Mahnung ein, inklusive 3,00 Euro Mahngebühr und mit geänderter Bankverbindung. Zahlungsziel hier der 15.02. und Androhung von rechtlichen Schritten. An mir hat echt alles geflattert. Aber mein Jottpunkt bestand darauf, auch diese eMail zu ignorieren.

Heute erhielt ich dann ein Schreiben vom Rechtsanwalt, Olaf Tank aus Osnabrück. Inzwischen hat sich die Forderung auf 138,00 Euro erhöht und soll auf ein wieder anderes Konto (dieses Mal das des Anwalts) bis 03.04. überwiesen werden.

Jetzt geben wir (Rechtschutz sei Dank!) die ganze Sache an unseren Rechtsanwalt weiter.

Zur Info für Betroffene und Interessierte:

Grundsätzlich steht Verbrauchern bei Vertragsabschlüssen über das Internet ein Widerrufsrecht  zu (…) Die zweiwöchige Widerspruchsfrist beginnt dabei erst, wenn der Verbraucher die Widerrufsbelehrung in Textform (z. B. per E-Mail) erhalten hat. Eine Widerrufsbelehrung, die nur ins Internet gestellt wird, dem jeweiligen Vertragspartner aber nicht bei oder nach Vertragsabschluss nochmals in Textform zur Verfügung gestellt wird, genügt den gesetzlichen Anforderungen grundsätzlich nicht.

Aufgrund der Gestaltung der Seite www.top-of-software.de kommt auch eine Anfechtung des Vertrages wegen Irrtums sowie unter Umständen wegen arglistiger Täuschung in Betracht. Soweit Sie sich bei der Anmeldung in dem Glauben befunden haben, das Angebot sei kostenlos, lag ein rechtserheblicher Irrtum vor (…) Darüber hinaus kommt unter Umständen auch eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung  in Betracht, da durch die Gestaltung der Internetseite der Eindruck erweckt wird, es handle sich um ein kostenloses Angebot. Die Hinweise auf die entstehenden Kosten finden sich nur in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und am Rand der Anmeldemaske und sind nicht hervorgehoben. Sie können daher vom Verbraucher leicht übersehen werden.

Den vollständigen Text kann man hier nachlesen.

Das sollte mich eigentlich optimistisch stimmen und beruhigen.
Aber ehrlich gesagt: mir geht der Arsch auf Grundeis. Die Zweckoptimistin in mir versagt.
Zudem kann ich immer noch nicht nachvollziehen, wie ich so blöd sein konnte?
Mein Jottpunkt sieht das alles ganz gelassen. Er wird morgen unseren Anwalt anrufen und die Sache von ihm klären lassen.

Bis dahin plagen mich weiter Bauchschmerzen, Übelkeit und schlaflose Nächte.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen gaaanz entspannten und sorgenfreien Abend ♥

Kommentare:

  1. Deine Gefühle kann ich gut nachvollziehen.
    Ich bin in Sachen "download" sehr skeptisch und mein Sohn sagt oft, ich wäre ein Hosensch....er.

    Alles wird gut, Kirstin ;o)
    Lass Dich ganz lieb drücken
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Unsere Nachbarn haben ganz genau dasselbe erlebt, genau derselbe Anwalt aus Osnabrück und derselbe Betrag!! Die haben nie bezahlt, haben jedes Schreiben ignoriert und nie wieder was gehört von denen (ist jetzt über ein Jahr her)!! Am besten Du machst es genauso!
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  3. Oh je, so ein Mist ! Das würde mir auch Sorgen machen... Allerdings denke ich auch, daß der Anwalt das schon regelt !!!

    AntwortenLöschen
  4. Unglaublich wie manche Menschen zu ihrem Geld kommen (wollen)

    Ich drück dir die Daumen aber so wie es aussieht ist das Recht ja auf deiner Seite?!?!?
    Liebe Grüsse
    Mimi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kirstin ,
    mir ist soetwas ( mit ner anderen Firma ) im letzten Jahr passiert ;mit einem Betrag über 152,70 Euro . Erst kam ne rechnung , dann eine Mahnung , ich habe mich bei einem Gerichtsvollzieher ( ein guter Freund von uns ) der wiederum hat sich bei einm Kollegen ( der von soetwas Ahnung hatte ) erkundigt ; mir wurde geraten alles erst mal zu ignorieren und nicht drauf zu reagieren . Wir hielten die Füße still und warteten ab , bis heute hab ich nichts mehr gehört , nur - das man die Firma * hoch * genommen hat .
    Ich drücke dir die Daumen , das du genau so ein Glück hast , wie ich es hatte .

    LG
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Oh jee Kirstin das hört sich ja nicht gut an. Ich hoffe ihr kommt da raus. Aber du hast recht ich habe auch erst die Tage wieder einfach ein häckchen gesetzt ohne mir das Kleingedruckte durch zulesen. Schade das die Plattform Internet mitlerweile zu sowas mutiert ist.
    Halte uns mal auf dem laufenden.
    LG Penny

    AntwortenLöschen
  7. Fuh..ich drück Dich lieb-kann Dir nachfühlen..aber ihr packt das;)

    Grüßle
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Süße!
    Soll ich Dir was erzählen?? Ist mir genauso gegangen, auch mit Google Earth allerdings bei abc-load! Die wollen nur 60 €! Wiederruf habe ich sofort gestellt aber ne Mahnung kam auch. Nur hatte ich keinen ausgeschriebenen Nachnamen angegeben, war vielleicht gut. abc-load ist auch als Abzocker bekannt und auch hier war es nicht ersichtlich das man einen Vertrag eingehen sollte. Wir haben bis jetzt garnicht reagiert, bis auf den schriftl. Widerruf und ich hoffe damit hat es sich!
    Kopf hoch!!
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  9. Oh, mann, ich bin auch echt enttäuscht, wie viele Anwälte auf dieser Internetwelle mitsurfen und sich ein goldenes Näßchen verdienen wollen. Ein Bekannter hatte auch letztens eine Abmahnung wegen Urheberrecht auf dem Tisch und der Anwalt da will auch nur abzocken.
    Richtig übel.
    Vor allem, weil man wirklich nicht weiß, was einen erwartet.
    Kann Deine Sorgen verstehen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. hab mich auf ner seite registriert für reduzierte markenklamotten. die wollen auch 96 t€uro. hab gegoogled und nen widerspruch erhoben. mal sehn, was passiert.
    kostet einem nerven... :-(

    AntwortenLöschen
  11. Wollte nur mal kurz anmerken: seid ihr sicher, dass Eure Rechtschutz diese Internetfälle abdeckt?!? Unsere nämlich nicht, aber ein befreundeter Anwalt sagte uns in einem ähnlich gelagerten Fall (vor über 1 Jahr), bloß ignorieren, das ist ne Masche und seit dem ist Ruh.
    Schlaf dennoch ruhig, guts Nächtle.
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  12. Örgs, das ist ja echt Sch.....
    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr gut aus der Sache raus kommt, meine "Vorschreiberinnen" haben ja teilweise Beruhigendes zu berichten!
    Grüße aus dem Ländle von
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. liebe Kirstin, auf jeden Fall ignorieren und auf keinen fall bezahlen.. die masche ist längst bekannt, es wird ein betrag meistens unter 100 euro in rechnung gestellt da es für viele verunsicherte eine summe ist die man zahlen kann und nicht sofort zum anwalt rennt.. auf keinen fall bezahlen.. nach dem 4 brief ist meistens schluß und ärger dich nicht DAS kann jedem passieren ..kronleucher oder kloleuchte :-)) ich wünsche dir eine ruhige nacht. liebe grüße karin

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin ja fleißige WISO-Kuckerin. Hier werden regelmäßig solche Fälle vorgestellt und bisher haben - zumindest in meiner Erinnerung - die Verbraucher nie zahlen müssen. Melde diese Masche auf jeden Fall der Verbraucherzentrale, die freuen sich regelrecht über solche Fälle! Mach dir keine Sorgen. Meld die Sache doch auch den einschlägigen TV-Redaktion (WISO ZDF, Akte 2010 bei Sat 1, Punkt 12 & Explosiv bei RTL) - die freuen sich auch immer über so was!!

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin ja fleißige WISO-Kuckerin. Hier werden regelmäßig solche Fälle vorgestellt und bisher haben - zumindest in meiner Erinnerung - die Verbraucher nie zahlen müssen. Melde diese Masche auf jeden Fall der Verbraucherzentrale, die freuen sich regelrecht über solche Fälle! Mach dir keine Sorgen. Meld die Sache doch auch den einschlägigen TV-Redaktion (WISO ZDF, Akte 2010 bei Sat 1, Punkt 12 & Explosiv bei RTL) - die freuen sich auch immer über so was!!

    AntwortenLöschen
  16. Kirstin, mach Dich nicht verrückt und warte die anwaltliche Überprüfung ab! ... Ich habe Dir auch eine Mail geschickt. Lg Natira

    AntwortenLöschen
  17. Ach Scheibenkleister...arme Kirstin...ich drücke dir die Daumen meine Süsse...das wird schon...und wegen mangelnder Blogrunden Zeit...mach langsam...wenn du krank wirst hilfst du niemandem!!!!!!
    Ich schicke dir ein paar Trostknuddler..festdrück
    Ganz liebe Grüsse
    Patricia

    AntwortenLöschen
  18. hallo meine liebe
    nicht ärgern mir ist auch mal sowas passiert und ich blöde kuh hab auch noch die 60 euro bezahlt und mich dann erst mal schlau gemacht
    ich drück dir die daumen das alles gut wird
    lg gaby

    AntwortenLöschen
  19. Oje sowas ist mir vor 2 Jahren passiert. Bin zum Verbraucherschutz gegangen und die sagten auch: schriftlichen Widerspruch einlegen-wichtig und dann alles ignorieren , abwarten und ruhig bleiben ! Mir gings wie dir, habe nix mehr gehört. Viel Glück
    LG Sigi

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Kirstin,

    au wei - na das kann ich auch gut verstehen, dass Dir der Popo da auf Grundeis geht. Aber ich denke, Du kannst Dir sicher sein, dass alles gut wird. Diese dubiosen Internetabzocken sind wirklich das letzte. Uns ist mal etwas ähnliches passiert. Damals hat unser Tochterkind einen Geburtstagsspruch für Ihren Papa gesucht und sollte dann um die 60 Öcken bezahlen. Sie war zu der Zeit gar nicht geschäftsfähig. Wir fragen damals unseren Versicherungsagenten um Rat und der riet uns auch zum Aussitzen. Gesagt - getan, auch wenn es noch ein paar böse Mahnungsbriefe gab - seit nunmehr gut zwei Jahren ist Ruhe!

    Mach` Dir nicht so große Sorgen - Du bist auf der sicheren Seite und sicher wird alles gut!

    Liebe Grüße von Kerstin

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Kirstin,
    ich denke auch, dass du dir da keinen Kopf machen brauchst. Einfach nicht zahlen, ignorieren, dann geben die schon von alleine auf. Denke auch, dass das eine Masche ist und du auf der sicheren Seite bist. Aber deine Gefühle verstehe ich trotzdem. Man fühlt sich so hilflos auf einmal und so getäuscht. Sowas ist mir zwar noch nicht passiert, aber ich hab mir mal einen Klingelton fürs Handy geholt bei einem bekannten Anbieter, es war ein Gutschein über einen Klingelton, den ich eingelöst hatte und schwupps, hatte ich so ein Abo am Hals. Hab ich natürlich erst gemerkt, als ich mal meine Handyrechnung genauer angesehen habe, weil sie höher war als sonst. Bis ich dann erstmal das Kleingedruckte auf deren Seite im Netz gefunden hatte, wo steht, dass man mit herunterladen ein Abo eingeht..hatte eine Weile gedauert. Habe dann eine SMS schicken müssen um das Abo zu kündigen, aber das Geld war trotzdem futsch...hielt sich aber noch in Grenzen. Schlimm finde ich nur, dass die ja Werbung machen gezielt auf Kids, die ja mit ihren Handys rumspielen und sich so in eine Kostenfalle locken lassen, in die sogar ich als Erwachsene getappt bin. Tz..muss immer noch den Kopf schütteln, wenn ich daran denke. Drücke dir die Daumen.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  22. Huhu,

    auch von mir eine Stimme für bloße Ignoranz der Schreiben! Das gleiche habe ich auch schon gehabt mit einem Factory-Outlet, bei dem ich mich angeblich angemeldet habe und nach div. Mahnschreiben war einfach Ruhe.

    Bei AKTE gibt es schon seit Jahren immer wieder mal Berichte zu diesen Abzockereien und es wird wirklich ü.ber.all zum Ingonieren der Schreiben geraten.

    Starke Nerven und eine beruhigende Tasse Tee (hab ich auch eimerweise gebraucht)

    Mudder Seemann

    AntwortenLöschen
  23. ich kann dir auch nur noch mal sagen, widerruf und nicht weiter darauf reagieren. die firmen sind bekannt und haben keine rechtliche handhabe. geh zur verbraucherzentrale, da bekommst du sogar ein widerrufsvordruck.
    xoxo andy

    AntwortenLöschen
  24. Oh man! Süße, da würd bei mir aber auch der große Flatterman einziehen. man hört ja immer wieder von diesen dubiosen Geschäften.
    Es tut mir wahnsinnig leid, dass Du da reingestolpert bist!!! Aber es wird sich alles regeln!

    Fühl Dich mal gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz doll gedrückt!

    LG
    Wonni

    AntwortenLöschen
  25. ... in der Regel meldet sich niemand mehr, sobald ein eigener Rechtsanwalt eingeschaltet wird. Wir haben einige dieser Angelegenheiten in der Kanzlei laufen, allerdings mit einem anderen Gegner, den wiederum allerdings mehrmals mit verschiedenen "Schuldnern".
    Mach Dir mal keinen Kopf!
    Ich drück Dich doll!
    - Sandy -

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Kirstin, ich kann sooooo gut mitfühlen. Uns ist das gleiche passiert bzw. meinem Sohn. wir haben nix bezahlt und jetzt seit einigen Wochen auch nichts mehr gehört. Aber mir ist auch einige Male das Herz in die Hosen gerutscht. Bleib standhaft!
    Gut, dass Ihr Rechtschutz habt, somit könnt Ihr es auch abgeben!
    Ganz lieben Drücker
    Petra

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Kerstin,

    auch mir ist sowas schon passiert, andere Firma, ähnlicher Betrag. Zum Glück ist mein GöGA studierter EDVler und nahm das gaaaaaaanz gelassen, wir warten ab, bis besagtes Schreiben vom Anwalt kam und dann drohten wir denen auch mit Anwaltsschreiben (wir haben das Glück einen Anwalt als Freund zu haben), daß wir die Sache der Staatsanwaltschaft und der Verbraucherschutzzentrale melden würden. Seitdem haben wir nie nie mehr was gehört!

    Das ist Betrug sowas....

    Mach dir nicht so viele Sorgen, mein Mann hat mir erzählt, daß das täglich passiert und die Firmen darauf hoffen, daß die Leute Angst haben und bezahlen, es entbehrt allerdings jeglicher Rechtsgrundlage!

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  28. Oh, deine Sorgen kann ich gut verstehen. Aber der Anwalt wird das schon wieder gerade biegen. Da würde ich mir an deiner Stelle nicht mehr den Kopf drüber zerbrechen. Es gibt täglich tausende Menschen, die auf solche Betrüger reinfallen. Da bist du nicht die erste und auch nicht die letzte :)
    Die Ganze hat ja auch eine positive Seite... du wirst in Zukunft vorsichtiger sein und zwei Mal hinsehen, bevor du etwas herunterlädst.

    AntwortenLöschen
  29. Oh weh, oh weh,
    noch immer geben diese Internetabzocker keine Ruhe.
    Ich drücke die Daumen, dass die Nerven halten und der Anwalt sein bestes gibt. Also der Ihrige natürlich.

    Aufpassen, bei einem gerichtlichen Mahnbescheid nicht die Füße stillhalten sondern Widerspruch einlegen.... denn dann muss das Gericht ermitteln.

    Viel Erfolg,
    liebe Grüße
    Jessika

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥