Dienstag, 21. April 2009

Und noch ein Drache

Dieser hier beschützt mich. Wenigstens glaube ich ganz fest daran. Denn der gehörte vorher meiner ganz, ganz lieben Freundin Claudi. Und ich trage ihn tatsächlich täg- und nächtlich.

Sabo Drachen

Der Name Drache stammt von lat. Draco = Schlange, der Scharfblickende. Zu früheren Zeiten war der Drachenglaube in Europa weit verbreitet. So glaubte man, dass sich die vitalen Lebenskräfte der Erde erneuerten, wenn ein Drache geboren wurde. Die Drachenmythen der Kelten, Germanen und Griechen wurden allerdings nach dem Sieg des Christentums nur noch verschlüsselt und verzerrt überliefert. In der Vorstellung vieler Menschen sind die Drachen aber immer noch lebendig. Meist erscheinen sie als Mischwesen aus mehreren Tieren, u. a. Krokodil, Schlange, Echse... dazu ausgestattet mit mehreren Köpfen sowie Schwänzen und dabei so übermächtig groß wie unüberwindlich. Es gab sie in den verschiedensten Größen, Formen und Elementen an den mächtigsten Erdpunkten dieser Erde, wo sie die Kräfte aufrecht erhielten. Erzengel Michael bezwang die Drachenkraft, indem er in den Erdpunkt stieß und die angezapfte Kraft lenkte und leitete. Später wurde der Drache zum Dämon der Unterwelt, welcher besiegt und getötet werden musste - so wurde Erzengel Michael (ebenso wie alle anderen Heiligen mit gleicher Geschichte) vom Drachenbezwinger zum Drachentöter. In anderen Ländern und vor allem im asiatischen Raum ist der Glaube an den Drachen und die Drachenkräfte noch heute sehr lebendig. Hier steht der Drache für die Himmelswelten, gilt als mächtiger Wächter und Beschützer. Er ist ein Sinnbild der Schönheit, der unermesslichen Kraft, der Erdenergie und ihrer Erneuerung, der Phantasie und ist verflochten mit der Kraft beider Gehirnhälften.

Kommentare:

  1. Huhu Kirstin,

    der Drache ist ja toll! Den würde ich auch Tag und Nacht tragen! Bin ja auch Drachenfan :) und versuche, beide Seiten eines Drachens zu integrieren - die kraftvolle magische Schönheit dieses Tieres und dagegen die zerstörerische Kraft, wenn er losgelassen ...
    Trotz allem: Ein zauberhaftes Wesen; völlig egal, ob es sie wirklich einmal gab oder nicht - fasziniert bin ich trotzdem von ihnen; und ich denke mal, wir zwei beiden sind da wohl nicht die Einzigsten :).

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag,
    liebe Grüße,

    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab auch eine Drachenkette ;)
    Irgendwie stelle ich da grade eine Art Seelenverwndschaft fest :)
    Ich wünsch dir nen schönen Tag!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Kirstin
    Ich habe einen Sternzeichen Drachen zu Hause!Der ist immer lieb!
    Ganz liebe Grüsse
    Patricia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥