Mittwoch, 22. April 2009

Auch das noch :o(

Ich will ja nicht jammern. Nur … die letzten Wochen sind für mich nicht wirklich rund gelaufen. Trotz Urlaub fühle ich mich nach wie vor ausgepowert und schwachen Gemüts. Ich bin körperlich total kraftlos und hab’ ständig ein Gefühl von eigener Unzulänglichkeit im Nacken. Selbst mein Job macht mir gerade nicht viel Freude – und das hat schon was zu heißen :o[

Zia, und dann ruft mich mein Mann (heute mal wieder wegen wenig Arbeit frei) an und teilt mir mit, dass er soeben stationär in den Städtischen Kliniken aufgenommen wurde und mindestens eine Woche dort zu verbringen habe.

Ja. So ist das. Vor zwei Wochen hat er sich die Wade verletzt und Schmerzen sowie Schwellungen (und die waren enorm!) auf einen Bluterguss geschoben. Hab’ ich ihm gleich eindringlich geraten, einen Arzt aufzusuchen? Ja. Das habe ich. Mehrmals. Aber Mann hört ja grundsätzlich nur auf seine Mutter, seine Sekretärin und die Stimme seines Navigationssystems. Und nun auch auf den Arzt, der ihn gar nicht erst wieder aus der liegenden Position ließ. Mein Göga hat nämlich eine ausgewachsene Thrombose (Gefäßerkrankung, bei der sich ein Blutgerinnsel in einem Blutgefäß bildet), die sich vom Fuß bis zum kompletten Oberschenkel zieht.

Heilebär








Diesen Heileteddy hat mein Göga übrigens vor eineinhalb Jahren von meiner allerbesten Freundin geschenkt bekommen. Da lag er mit einer Abstoßungsreaktion der Spendeniere (nach acht Jahren!) in der Uniklinik Frankfurt – kurz vor Weihnachten.

Jetzt heißt’s für ihn liegen, liegen und nochmals liegen. Gut, sage ich mir da, er iss ja Mann, da hat er Übung drin (Grundgedanke: Extrem-couching). Aber im Hospital fehlt der Zapper, der Hund und Schatzi-ach-kannste-mal-bitte-schnell … Das einzige, was Schatzi jetzt noch kann, iss sich selbst auf die Couch hieven und endlich Feierabend machen.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen wunderschönen, entspannten Abend :o)

Kommentare:

  1. Au weh .. das ist ja übel..

    Wünsche da gute gute Besserung und das fix !

    Dir trotzdem noch soweit es geht einen schönen Abend.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Oh KIrstin, ich denke ganz doll an euch beide. Ich hoffe das es deinem Mann ganz schnell wieder besser geht. Aber ich kenne das auch, Männer hören nie auf ihre Frauen, wenn sie sagen,"Geh´mal zum Arzt!".
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  3. Oh je! Dann wünsche ich Deinem Mann gute Besserung. Eine Thrombose ist nicht gerade ungefährlich. Aber zum Glück wurde es ja rechtzeitig entdeckt.
    LG von Inken

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kirstin!

    Ich jammer mal mit ;-(( Mir gehts nach meinem Urlaub und dem Renovierungschaos auch nicht anders. Und gestern hat sich noch die Wasserpumpe von meinem Auto verabschiedet...grummel...das heisst mein geplantes langes WE in der Eifel mit meinem Ritter ist nicht mehr finanziebar und muss ausfallen...heul...

    Deinem GöGa wünsch ich schnelle Besserung! Aber aufpassen! Mit so einer Thrombose ist nicht zu spassen!

    LG
    Suse

    AntwortenLöschen
  5. Ach du liebe Kirstin...das tut mir leid.....lass dich umarmen....Halte durch, es kommen auch bessere Zeiten, glaube mir....
    Ich wünsche euch beiden viel Kraft und für deinen Mann eine schnelle Genesung.
    Liebe Grüße Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Och, Süße...

    Wenn es dick kommt, dann aber richtig, ne?

    Ich schick Dir dicke Knuddelgrüße und für Deinen Mann ganz viel gute Besserung!

    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Moin Kirstin,

    fühl dich mal in den Arm genommen, das mit der eigenen Unzulänglichkeit kommt mir bekannt vor,also da kommst du auch wieder raus.

    Und deinem Mann wünsche ich gute Besserung, ich hatte nach Fionn`s Geburt eine Oberflächenthrrmbose, da war die obere Vene betroffen, aber das hat mir schon gereicht.

    Nun mach es dir noch etwas gemütlich und ich wünsche dir trotz Allem eine gute Nacht.

    Liebe Grüße Ines

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kirstin!
    Mein Männe hört auch nicht auf mich wenn es um solche Sachen geht....seit ungefähr 2 (!) Jahren hat er nen Leistenbruch, den er nicht flicken läßt (obwohl er weiß, wie das enden kann)!

    Wünsche Deinem Fußkranken baldige Genesung!

    Dir wünsche ich, dass Du wieder Kraft für Deinen Alltag findest!

    GlG Julia

    AntwortenLöschen
  9. Och nö,das brauchts wirklich nicht,das ist ja schon heftig!
    Gerade Thrombose,gut das er jetzt behandelt wird.Sch....e für Dich,dazu der Schreck;
    Ach Du liebe ich wünsche Dir alles Gute.Und dem Göga gute Besserung!
    Ganz liebe herzliche Grüsse für Dich
    Patricia
    P.S.:Die Anleitung ist fehlerhaft,das habe ich erst beim Stricken gemerkt.Irgendwie sah der Strumpf auf dem Bild anders aus,als die Anleitung.Aber ich hatte ja meinen Kumpel Ribbeljo(grmpf.....)

    AntwortenLöschen
  10. Ersteinmal dir ein kleines Päckchen Fraft schicke!!!!!!
    Und deinem Mann ne gute Besserung wünsch, mit Trombose ist echt nicht zu Spaßen!

    AntwortenLöschen
  11. Au weh! Das hört sich ja gar nicht gut an!
    Wenn's kommt, dann immer dicke...
    Da wünsch ich Deinem GG gute Besserung und Dir gute Nerven ;-)

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥