Montag, 6. Dezember 2010

Ein Piep! aus Monsters Castle

Wichtel

Freitag war Weihnachtsfeier meines Team bei unserem Chef zu Hause. Letztes Jahr konnte ich leider wegen meiner alljährlichen vermaledeiten Bronchitis mit Stirnhöhlenentzündung nicht teilnehmen – und jetzt weiß ich erst, um was für ein kulinarisches Erlebnis mich das gebracht hatte. Leute, ich sabbere immer noch, wenn ich an den Gaumenschmaus zurückdenke, den Cheffe für uns gekocht hat. Magenknurren gefällig? Zu Beginn habe ich mir aus einer großen Auswahl die Buschette mit Spinat einverleibt. Dann gab’s Möhrensuppe mit Koriander *sabber* Weiter ging es mit einem andalusischen Salat, herzhaft gewürzt und mit süßen Granatapfelkernen verfeinert. Suuuperlecker waren auch die Lammkotelettes mit Ofenkartoffeln. Das Tiramisu hatte Schwierigkeiten, noch ein Plätzchen in meinem Magen zu finden. Hmmm…

Gewichtelt wurde übrigens auch. Zum ersten Mal. Himmel, was haben wir teilweise Tränen gelacht! Auf Details möchte ich hier allerdings nicht eingehen *hüstel* Ich behaupte für mich, das allerschönste Wichtelgeschenk abbekommen zu haben *grins* Unter anderem diese zauberhaften Eiszapfen aus Glas. Leider haben sie sich mit meiner Digiknips und bei den Lichtverhältnissen nicht gut einfangen lassen.

Adventsglas (2)

Cheffe bekam als Dankeschön für die Einladung von uns gemeinsam einen ordentlichen Korb mit spanischen Leckereien. Ganz ohne etwas in den Händen bei ihm zu Hause einzulaufen, fand ich dann doch ein bisschen doof und habe deshalb für seine Lebensgefährtin noch etwas gebastelt.

Adventsglas

Abgeguckt bei Lucy wollte ich das schon lange mal ausprobieren. Geht ganz schnell und sah dann sogar relativ putzig aus, wie es so befeuert bei seiner neuen Besitzerin stand.

Nackenrolle (2)

Frustriert vom Bayernspiel am Samstag habe ich mir direkt beim 2:1 eine Nackenrolle zur Brust Nadel genommen. Das olle Ding war schon an allen Ecken ausgefranst, eingerissen und deformiert. Was mein Endergebnis nun nicht gerade besser macht *pfüh* Völlig vermessen und verschätzt habe ich mich, denn eigentlich sollte der mittlere Teil gar nicht so breit werden, damit man auch was vom seitlichen Stoffteil sieht und Omis Bordüre schön in Szene gesetzt wird. Naja, es heißt schließlich nicht umsonst: Learning by doing! und Aus Fehlern lernt man!, oder?

Nackenrolle

Der Herr Gemahl findet sie schön. Aber vielleicht traut er sich ja nur nicht, etwas anderes zu sagen *lach* Derzeit auf den Nadeln habe ich ein Paar Socken für eine Kollegin zu Weihnachten. Die Puschen für meine weltbeste Besten wurden in die Hundespielkiste integriert, weil mir die Wolle ausgegangen ist und ich nicht mehr weiß, welche es war und woher ich sie hatte. An ein paar Tatütas nähe ich. Wenn sie jedoch nicht ausreichen, soll’s mir auch egal sein. Nein, ich habe beschlossen, mich handarbeitstechnisch wegen Weihnachten nicht mehr verrückt zu machen.

So. Genug gesabbelt für heute. Im Büro steppt vor Jahresende immer der Bär, heute ist ab 18 Uhr Elterngesprächsmarathon. Morgen Abend will ich endlich mal wieder durch eure Blogs geistern ;)

Lasst es euch gut gehen,
eure
kirstin

bar

Kommentare:

  1. Mein Krümel!

    Die Nackenrolle ist einfach nur Wunderzaubertraumschönst!

    Von wegen... Du kannst nicht... pah!

    So schwindeln...und das in der Adventszeit!? ;o))))

    Ei laf Ju!

    bis zum Mond und wieder zurück ;o)!

    AntwortenLöschen
  2. WAs für eine schöne Idee ... der Chef kocht persönlich für sein Team. Das gibt es wohl leider nicht oft. Wobei ... mir passiert das fast täglich "grins".
    Deine Rolle ist soooooooooo schön geworden und ich frag mich immer noch ... wann machst du das alles?
    Jetzt schick ich dir erstmal ganz viele Grüße in die alte Heimat.
    Ist es bei euch auch so kalt "brrrrrrrrrrrbibberbibber".
    So genug geschwätzt ... hab du einen schönen Tag und knuddel mal die Alex von mir.
    ♥ glg TAnja

    AntwortenLöschen
  3. Solche Chefessen hatten wir früher (in meinem früheren Job) auch. Das war immer sehr lecker. Sehe, du hast deinen Blog etwas umdesignt. Sieht super aus.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich find die Nackenrolle richtig klasse!!!!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. HalliHallo!

    Wow, die zapfen sehen total echt aus! Schööööööööööööööön!
    Das Mitbringsel von Dir finde ich aber auch schnuckelig; ebenso die Nackenrolle.
    Unsere hat hier mal genau nix zu lachen, denn Schnauze und ihm sein kleiner Bruder benutzen sie als Kauwerkzeug. *seufz*

    Genau richtig, dass Du Dir keinen Stress mehr machst!

    Knuddelige Grüße,
    Wonni

    AntwortenLöschen
  6. Hey, Kirstin, bei Dir sieht's neu aus!!! ein schönes Blog-Outfit...oder war ich schon so lange nicht mehr bei Dir???

    die Nackenrolle sieht toll aus!

    liebe Abendgrüße zu Dir von Traudi

    AntwortenLöschen
  7. wow, toll, dass scheffe für seine belegschaft kocht :-)
    das mitbringsel ist herzallerliebst und deine reparierte rolle auch!
    hab mich dolle gefreut über deine post :-)) dolle liebdrück und abschlabber!!!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥