Samstag, 13. Oktober 2012

8unddreißig 20zwölf

Wow… ähm… ihr habt mich ziemlich beschämt mit euren Worten zum Post von Donnerstag… Wirklich, ich bin ehrlich gerührt, möchte jedoch unbedingt klarstellen, dass ich keinesfalls besonders mutig oder gar eine Heldin bin. Davon bin ich so weit entfernt Hussein vom Friedensnobelpreis. Dass ich damals eingegriffen habe, als der Mann seine Frau verprügelte, war rein instinktiv und völlig unüberlegt. Daran, dass mich auch eine Faust oder ein Fußtritt treffen könnte, habe ich in diesem Moment nämlich nicht gedacht. Ihr seht, das hat alles nichts mit Heldentat zu tun, und die Aussage bei Gericht war Pflicht – sonst hätte ich nämlich eine von Vater Staat auf den Deckel gekriegt *zwinker*
Ich glaube, ich wahr vielmehr leichtsinnig als mutig. Trotzdem danke für eure Worte!

38_2012 Opal Karibik Gr. 36

Wisst ihr eigentlich, dass mir während der Blogpause einige Sockenpaare von den Nadeln
gehüpft sind? Nein? Nicht? Dann werde ich das in den nächsten Tagen mal nachholen ;)

38_2012 Opal Karibik Gr. 36 (2)

Das war beispielsweise mal ein OPAL Knäul aus der Fraktion Karibik.
Unter anderem ein Geschenk von Madame Yerusha *danke.knutsch*

38_2012 Opal Karibik Gr. 36 (3)

Auch wenn ich eingefleischte Tausendschönverstrickerin bin, muss ich doch zugeben,
wie gut sich Opal immer wieder verstricken lässt. Wie Butter irgendwie ;)

Boah, ich fühl’ mich wie durchgekaut – und heute Abend sind wir eingeladen. Ganz ehrlich? Ich würde mich lieber unter der Bettdecke verkriechen und meine Ruhe haben, schon allein angesichts dessen, was die nächsten vier Wochen im Büro auf mich zukommt…

Jetzt aber Jammermodus aus und euch allen einen wundervollen Samstag,
eure Kirstin

Kommentare:

  1. Liebe Kirsten, als sich so deine wunderschönen Socken in deinem Post bewundert habe, habe ich erst das 1. Mal von deiner Geschichte mit der Zivilcourage gelesen. Nein - bitte mach dein Engagement nicht so klein und unscheinbar!!! Ich finde es sehr mutig, dass du in genau richtigem Moment beherzt eingegriffen hast. Meistens wird es erst später beim Nachdenken so richtig klar, dass die Geschichte auch hätte anders ausgehen können, aber hättest du dennoch anders reagiert? ich finde es so wichtig, dass es Menschen unter uns gibt, die hinschauen und auch etwas tun, wenn es notwendig ist. Menschen, die wegschauen, haben wir genug.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kirsten,
    ich finde die Farbe ganz toll.
    Ich stell` sie mir gut, für "Herren- oder Jungen-Socken" vor.
    glG & schönes WE,*Manja*

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde auch, du solltest dich nicht so runtermachen ;) Andere wären vermutlich weggelaufen oder hätten erst mal geschaut, ob er ihr jetzt "wirklich" was tut. Sei doch stolz auf dich! Ich bins jedenfalls ;)

    Ich bin ehrlich gesagt auch kein Opal-Wolle Fan - ich mag mittlerweile Selbstgefärbte am liebsten! Aber ab und an will doch noch so ein Knäuel verarbeitet werden ;)

    Knuddelchen nima

    AntwortenLöschen
  4. Super sehen deine Socken aus . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Kirstin,
    auch ich lese die Geschichte was die Zivilcourage betrifft das erste Mal jetzt und ich finde es großartig das du eingegriffen ist und ich denke da darf man auch stolz darauf sein.
    Du hast nur das getan, was eigentlich völlig normal sein sollte, jemanden der in Not ist Hilfe zu leisten ohne darüber nachzudenken welche Auswirkungen das vielleicht auf einem selbst gehabt hätte..
    Ich persönlich finde es Mutig und Stark was dein Eingreifen betrifft, in der größten Not einem Menschen geholfen zu haben.

    Schöne Socken haste wieder gestrickt...

    liebe Grüße, Patty

    AntwortenLöschen
  6. hab jetzt deine posts nachgelesen.
    du bist echt mutig!
    schönen sonntag nachmittag!

    AntwortenLöschen
  7. Die wolle ist echt der Hit! gefällt mir richtig, richtig gut!
    Lg und dicken Drücker
    Gaby

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥