Donnerstag, 6. Februar 2014

Frau nima und die Sache mit der Wollsucht | Gastpost

Wenn mich ein Blog vom ersten Post an berührt und ich spontan die dazugehörigen Menschen und Tiere ins Herz geschlossen habe, dann ist es der meiner allerallerliebsten Frau nima. Sie lässt uns auf eine Art an ihrem Leben in Wien teilhaben, die so ehrlich, so anrührend und einfach so unglaublich liebenswert ist, dass ich es beinahe als Verbrechen bezeichnen würde, ihr Blog nicht zu kennen und zu lieben. Davon bin ich überzeugt, selbst wenn Frau nima und ihr Held schon generell ein Keks in meinem Herzen haben, weil sie ihre Wölfe so sehr lieben wie wir unsere ;)
 
Jetzt habe ich euch aber genug betextet. Echt stolz übergebe ich das Wort:
 
virtualvisit FRAUNIMA 
 
Vor einiger Zeit erreichte mich ein Mail von meinem Lieblingsmonsterchen Kirstin mit der Frage, ob ich nicht einen Gastbeitrag für ihren Blog schreiben möchte. Es ist mir eine besondere Ehre, weil ich Kirstin als Bloggerin und besonders als Mensch sehr schätze - auch wenn wir uns noch nie im richtigen Leben gesehen haben (ich glaube aber, dass dies nur eine Frage der Zeit ist).
 
Nun aber zu meinem Beitrag - mein Name ist nima und ich lebe mit meinem Helden und den beiden Wölfen mitten in Wien - dies verrät auch mein Blog gleich zu Beginn.
 
Müsste ich einem anderen Blogger mein Blogleben in einem Satz erklären, dann könnte dieser lauten: Mein Name ist nima und ich bin wollsüchtig.
Wollsüchtig zum Glück noch in einem erträglichen Maß - ich habe keinen Wollspeicher zu Hause in dem ich regelmäßig abtauche - sondern nur eine Lade voller Sockenwolle und eine kleine Kiste voller hmmm anderer Wolle.
 
Auch wenn ich es besonders schön finde Wolle auszusuchen, zu bestellen und zu Hause auszupacken, versuche ich immer mein Lager in einem übersichtlichen Zustand zu halten.
In der letzten Vorweihnachtszeit war ich besonders fleissig im Abbau von bereits vorhandener Wolle und so habe ich mir 4 Stränge neue Sockenwolle gegönnt. Denn Socken stricken ist meine große Leidenschaft. Ich stricke (manchmal sogar häkle) ab und an auch andere Dinge - aber meine ganz ganz große Leidenschaft ist das Socken stricken.
Und bloggen ist nun mal wie ein kleiner Virus - ich muss sagen: eine der besten Viren, die ich mir jemals eingefangen habe. Denn auch wenn das Internet manchmal als sooo böse und anonym (sicherlich teilweise berechtigter Weise) dargestellt wird - ich habe ganz andere Erfahrungen damit gemacht. Ich habe hier Menschen kennengelernt, die mir schon oft große Freude gemacht haben und mir Tipps gegeben haben, die ich nicht mehr missen möchte.
So kam ich auch auf den Wollshop Dibadu, der wunderbare Wolle anbietet. Nein, für die Verlinkung bekomme ich kein Extra - aber wenn ein Service so überzeugend und so kundenorientiert ist, dann erwähne ich das gerne. Denn in meinem Adrenalinschub habe ich tatsächlich etwas vergessen zu bestellen - und das wurde ohne großen Aufhebens einfach ergänzt.
Und das war nun die Geschichte. Von mir, von einem kleinen Ausschnitt meiner Leidenschaft und von einem Gastpost, den ich wahnsinnig gerne verfasst habe.

Kommentare:

  1. Grins, den Virus habe ich auch.
    Lieben Gruß von der Maus

    AntwortenLöschen
  2. Fingerheb und anmeld: bei dem Treffen möchte ich unbedingt dabeisein, egal, wo es stattfindet ;o)

    Über unser Lieblingsmonsterchen bin ich auf Frau nimas Blog gestoßen, ein wundervoller Fund im www.

    Ich bin dankbar, daß ich Euch beide gefunden habe *knuuuuuuutsch*...

    Dickes Drückerle, Eure Tanni

    AntwortenLöschen
  3. Was für verführerisch flauschige Wollkäuel in herrlichen Regenbogenfarben! Ich war direkt nachschauen, wo es so etwas Feines gibt! Danke für den Tipp♥
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥