Montag, 10. Januar 2011

Fliepi :: Häkelschale im Kleinformat

Ich hatte ja noch fünf Knäuel hellgraues Filzgarn und außerdem eine Lieferung mit Märchenwolle. Da hat’s natürlich in den Fingern gejuckt.

kleine Häkelschale

Bei diesem (meinem ersten!) Filzversuch habe ich gleich mal zwei Nadeln zu Bruch gebracht und mir (danke für die Warnung, Frau Socke!) die Finger akkupunktiert. Weil dann nur noch eine grobe Nadel übrig war, bin ich beim Gras äußerst behutsam vorgegangen und habe sicherheitshalber nach dem Filzen noch mal mit Haarspray fixiert.

kleine Häkelschale (2)

Für diese Schale habe ich jetzt 250 Wash Filz von Pro Lana verbraucht und will noch sagen, dass diese Filzwolle bisher die bei weitem beste ist, die ich verarbeitet habe. Die Schale ist mit gerolltem Umschlag 12 cm hoch und hat einen Durchmesser von 24 cm.

kleine Häkelschale (3)

Die Vorgehensweise ist exakt die gleiche wie in dieser Anleitung. Hier habe ich für den Boden aber nur bis 7 Stäbchen Zwischenraum gehäkelt und dann den Rand bis kaum noch Wolle übrig war. In der letzten Reihe habe ich dann nach jeweils 7 Stäbchen zwei zusammengehäkelt (Erklärung auch in der Anleitung).

So. Nach heute ist es mit dem kreativ lockere Leben vorerst vorbei. Mein Urlaub ist rum und morgen geht’s wieder zurück in Zelle 7617, wo sicherlich schon einiges an Arbeit auf mich wartet. Ich poliere mir jetzt erst noch mal ordentlich die Beißerchen – ein Zahnarzttermin steht am Nachmittag an. Um Mitleids-bekundungen vorzubeugen will ich gleich anmerken, dass ich gerne zum Zahnarzt gehe – jedenfalls lieber als zu jedem anderen Arzt!

Wir lesen uns,
eure
__kirstin

Kommentare:

  1. ach, das ist ja süss! gefällt mir wirklich sehr gut!

    gruss aus wien!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kirstin ,
    auch diese Häkelschale gefällt mir sehr sehr gut , grau hätte auch zu meiner Couch gepasst , hab gerade erst entdeckt , das auch ein wenig grau mit drin ist .
    Aber die Terracotta - Schale sah auf dem Foto auch schön aus , mach dir da mal keinen Kopf drüber ;o) , mir gefiel sie ;o)

    Du hast immer so tolle Ideen ;o)))

    Herzlichst liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. die sieht auch toll aus. mit dem flipie ist das wirklich klasse geworden. märechenwolle hat tati auch noch. hihi vieleicht bekomm ich sie ja mal wieder ans filzen``

    AntwortenLöschen
  4. Supi.....Ich habe mir sofort die Anleitung und natürlich deine Änderungen ausgedruckt....Ich brauche unbedingt ein Behälter für 1 Wollknäuel....Und siehe da, das kommt wie gerufen, hi, hi..Danke.
    Mein wird aus allen Filzwolleresten gehäkelt..Mal sehen, wie es ausschaut.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Lieblingsmonster,
    .... ja ein putzender Göga ist natürlich noch besser *giggle* dann braucht frau ihr Leben nicht zu verschwenden *gröhl*. Ich hoffe die Posteule fliegt Dich bald an.... und es wär so schön wenn Du bei den "Multikreativen Momenten 2011" mitmachst. Wir wollen sie doch alle teilen Deine monstermäßig süßen Kreatividen (luscher mal rein in den post vom 2.1.) Knooootschedingse und Huggibuzzels Myriam

    AntwortenLöschen
  6. witzig, die kleinen "Ableger". Das Sortiment kann glatt in Serie gehen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. ts ts ts - wer geht denn bitteschön gerne zum Zahnarzt?!?

    Jedenfalls muss ich nun doch mal langsam meine alten Schulhandarbeitskenntnisse aus der Schublade kramen und entstauben... ich will auch so tolle Sachen zaubern können *immernochschmoll*.

    Ganz liebe Grüsse,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  8. ich bin echt begeistert!!!
    Danke für die tolle Anleitung,.ich muss mir nur noch passende Wolle besorgen und werde es bestimmt ausprobiieren! ;o)
    liebe Grüße
    Karla

    AntwortenLöschen
  9. Die Filzschale ist ja ne klasse Idee. Und auch das Pilzchen ist niedlich. Mal schauen, ob ich das evtl. nacharbeiten kann. Allerdings nicht mit Pilz, FliPis passen so gar nicht in unser Zuhause ;)

    Liebe Grüße von Bine :o)

    AntwortenLöschen
  10. Ooooooooooooooooooooooooooh ist der schöööööööööööööööööööööööööööööööön. Ein herrlich schön dezenter Fliepi. *hach mach* Jetzt müsste Frau nur filzen können. Aber ich befürchte, wenn ich einmal angefangen habe. . .

    AntwortenLöschen
  11. Die Schale ist wunderwunderschön geworden......ich habe noch mal nachlesen müssen ob sie wirklich dein Werk ist...super!!!
    Deine Overknees sehen klasse aus,und Heinzis Geldbaum..grins.....toll
    Ich wünsch dir einen schönen Mittwoch
    Allerliebste Grüsse
    die Rosenfee

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kirstin,
    ich hoffe, den Fingerchen geht es mittlerweile wieder besser!
    Das gefilzte Körbchen ist wiedermal wunderschön geworden. Mit allerliebsten Fliepis drauf! So klasse!
    Herzlichst Anke

    AntwortenLöschen
  13. Diese kleine Häkelschale mit dem lustigen Fliegenpilz ist ja eine Wucht. Sie sieht wunderschön aus. Da kribbelt es einem richtig in den Fingern um diese kleine Schale direkt nachzuarbeiten. Sie haben eine wunderbare Seite mit vielen tollen Fotos und Anregungen erstellt.
    Hat mir Spass gemacht, mich hier umzusehen.

    LG. Die Bildersammlerin

    AntwortenLöschen
  14. Meeeensch Kirstin, die Schale ist ja wohl der Oberhammer, so schöööön !!
    Ich geh dann mal gucken, wo ich passende Wolle und Häkelnadel herbekomme !!!!
    Dir und deinen Männern ein schönes Wochenende !!
    GGLG
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  15. huhu,
    also ich war ganz fleißig und habe alle 5 knäule verhäkelt. nun frage ich mich nur noch, wenn du schreibst, das ganze bei 60grad in die waschmaschine...meinst du bei 60grad pflegeleicht oder koch-/buntwäsche?? und lässt du das programm ganz durchlaufen (bei mir dauert das sicherlich 2 stunden)??

    Liebe Grüße
    Iris und Noah

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥