Mittwoch, 22. September 2010

Lisa anno 1965

Zuerst möchte ich mich bei euch für die vielen guten Wünsche und die lieben Kommentare zu meiner Granny Stripe bedanken! Ich bin wirklich auf dem Weg der Besserung und die Blanket wächst langsam.

Nähmaschine anno 1965 (3)

Dann gab es im Hause Krümelmonster heute einen Umzug. Vom ehemaligen Kinderzimmer bei Schwiegertigers ging’s ein Stockwerk tiefer in unser Schlafgemach.

Nähmaschine anno 1965 (2)

Von der Bezeichnung ältere Dame will ich hier mal Abstand nehmen, schließlich hat das gute Stück nur vier Jahre mehr als ich auf dem Buckel – wenn wahrscheinlich auch mehr Arbeitsstunden ;)

Nähmaschine anno 1965 

Eigentlich ist es schon länger vorgesehen, dass sie erstens zu mir kommt und mir zweitens mein Schwiegertiger das Nähen beibringt. Aus unerfindlichem Grund traue ich mich nur einfach nicht ran.

Nähmaschine anno 1965 (4)

Nähbücher, Stoff und Schnittmuster ist alles da. Fehlt nur noch der Mut und schlichtweg das Vertrauen in mich selbst, dass ich es auch tatsächlich lernen könnte. Ich höre ja ständig, wie einfach Nähen doch wäre. Jaja, ihr habt leicht reden *zwinker*

Nähmaschine anno 1965 (5)

Schöne alte Utensilien habe ich darin gefunden. Hier jetzt nur mal, was ich beim Saubermachen abgelegt habe. Wenn ich solche Dinge in die Hand bekomme, bin ich immer voller Ehrfurcht. Hört sich jetzt vielleicht blöd an – aber das, was ich da aus ganz nostalgischem Blickwinkel sehe, waren zu ihrer Zeit ganz schlichte Arbeitsgeräte.

Nähmaschine anno 1965 (6)

Ich hab’ das Maschinchen Lisa getauft. Denn so hieß die frühere Besitzerin, ihres Zeichens Mama meines Schwiegerpaps. Einen Platz am Fenster hat sie bekommen und steht, wie schon erwähnt, im Schlafbereich (womit das Wort Nähzimmer gleich eine andere Bedeutung bekommt *pruuust*).

Ich wünsche euch einen herbstsonnigen Mittwoch smilea

signatur

Kommentare:

  1. Huhu Kirstin,
    mööönsch das ist ja echt ein betagtes *höhö* Schätzchen, sieht aber noch prima aus... und ich habe extremes Verständnis für Deine "Nähangst" ich komme mir auch immer so vor, als wäre ich die einzige die nicht mit der Maschine nähen kann. Wobei ich sagen muss, bei kompetenter Betreuung durch die Fachfrau in Sachen nähen (die bei jeder Einfädel-Nadenreiß-sonstwas-Katastrophe weiss wie mans richtet) ist es nicht soooo schwer. Ich drück Die Däumelchen, daß Du das Schätzchen noch lieben lernst. Huggibuzzels Myriam

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Kirstin,

    eine schöne Nähmaschine ist das...

    Ich hatte auch mal eine ganz alte Singer von meiner Oma und kann gar nicht nähen, traue mich auch nicht dran, ist mir viel zu schnell, selbst mit Trittbrett ;)

    So bewundere ich alle, die nähen können und erstarre vor Ehrfurcht ;)

    Viel Spaß beim Lernen!!!

    glg, Sunsy

    AntwortenLöschen
  3. Boah, was für ein geniales Teil ist das denn?Unglaublich toll und so schön nostalgisch,kann ich verstehen, dass Du da "im Moment" noch ein wenig respektvollen Abstand hältst.Man will ja auch gerade als Anfänger an so einem schönen Stück nichts kaputtmachen.Ich traue mich ja in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder an mein Maschinchen, aber irgenswie haben Nähmaschinen etwas gegen mich.Sie spinnen, machen plötzlich komische Geräusche,Ständig reißt der Faden( ebenso mein Geduldsfaden!!!) oder sie gehen gar ganz kaputt.Ich lass mich trotzdem von den kleinen Monsterchen nicht verunsichern und versuchs immer mal wieder.
    Also-nur zu-so empfindlich sind sie garnicht diese zähen Dinger...
    Freue mich über Deinen Zuwachs im Nee-Zimmer*grins*
    Liebe Grüße
    tinka

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kirstin,

    ich vermute mal, dass du Nähen auch noch hin bekommst. Da habe ich keine Zweifel. Vor allem, wenn du eine hilfreiche Hand an die Seite nimmst.

    Bei mir steht auch schon ein (Tret) Maschchinen zu Hause, allerdings fehlt mir noch der richtige Platz und die Zeit, endlich auch mit Nähen zu beginnen.

    Sei herzlich gegrüßt

    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kirstin....
    zu dem tollen "alten" Schätzchen..... kann man Dich nur beglückwünschen!!!!
    Und noch in einem so tollen Möbel!!!

    Ich las gerade in den Kommentaren.....daß es noch mehr Frauen gibt.....die sich ans Nähen nicht drantrauen.
    MACHEN - MACHEN.....kann ich da nur sagen.
    Es kann nix passieren......und es gibt immer noch einen "Nahttrenner".....so daß man Verkehrtes wieder aufmachen kann.
    Nähmaschinen sind sehr nette Begleiter....und nehmen selten was übel!!!

    Zu Kinderzeiten habe ich mal mit einem Topflappen angefangen. Aus kariertem Stoff.......so kann man gerade Nähte gut üben!!!
    Vielleicht ist das ja mal ein kleiner Tip für den Anfang.

    Die heutzutage vielen Schnitte.....sind so toll konzipiert....daß damit auch nichts schief gehen kann.
    Stoffe bekommt man ja überall genug. Und wer noch in der Nähe wohnt.....wo es Stoffmärkte gibt......ist fein raus.
    Vieeeeeel Erfolg mit Deinem neuen Möbel.....und viele tollen Ideen.
    Lieben Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Oh man Kirstin, du Glückskind! Wenn ich so was Tolles sehe, dann juckt es mich echt in den Fingern. Das ist bei mir aber schon Jahre her. Vielleicht probier ich es auch noch einmal mit einem Nähkurs.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Na die passt ja toll zu den Dingen, die ich gerade auf meiner Reise bewundern durfte.Iich beneide dich ein bisschen um deine Lisa. Freue dich daran!

    Lieben Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  8. Lachen musste ich, als ich deinen Beitrag las. In unserem Näh...äh..Schlafzimmer steht auch eine Nähmaschine. Eine die nicht ganz so alt ist wie deine..sorry..*s*..aber auch ich habe Ehrfurcht davor und habe mich noch nicht daran getraut, sie auszuprobieren. Problem ist erstmal, dass ich wirklich null Ahnung vom Nähen habe..*lach*...und dann noch die Bedienungsanleitung fehlt.
    Dann weiß ich, dass sie schon etwas zickte, wenn meine Ma mal etwas nähen wollte und denke...warum sollte ich dann damit klar kommen, wenn meine Ma schon geflucht hat dabei..*lach*..Ich bin aber gespannt, was du uns demnächst spannendes erzählen kannst..was so in deinem Nähzimmer..*sfg*...passiert ist...
    lustigen Abend dir
    Anja

    AntwortenLöschen
  9. Ich würde erstmal nur ehrfürchtig die Fingerspitzen an ihr entlanggleiten lassen. Ein paar Tage um sie schleichen und dann ein Date ausmachen.

    Das wird toll, meine liebste Herzensschwester. Du kannst das, es ist in dir, lass es raus! ;)

    Ich freue mich mit dir!
    Dein Lieschen

    AntwortenLöschen
  10. meine mama hat so ein teil, das fast so alt ist wie ich :-)
    das mit dem nähzimmer kapier ich nicht in zusammenhang mit schlafzimmer???

    AntwortenLöschen
  11. Trau Dich. Wie ich klein war habe ich mich ab und an an die gute Nähmaschine von Oma gesetzt (die war noch zum treten) und versucht, so gut ich eben konnte Kleider für die Barbie zu nähen. Das Schlimmste war immer, wenn sich irgendwas an den Einstellungen geändert hatte oder man bein Einfädeln was falsch gemacht hatte. Da konnte man Stunden mit der Fehlersuche zubringen. Und zugegeben, Barbiesachen sind nicht unbedingt sehr leicht zu nähen, weil ja so klein. Probier doch mal nen einfachen Einkaufsbeutel.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. wow ... jetzt gratuliere ich dir mal ganz dolle zu diesem Schätzchen und wie toll ist das ... eine solche Maschine zu besitzen und dann auch noch die Geschichte zu kennen. Wahnsinn. Bin ganz gerührt. Das du sie getauft hast, finde ich klasse. Trau dich doch einfach. Du kannst das ... ganz bestimmt. Ich hab meine ersten Versuche damals auf Papier gemacht. Linien vorgezeichnet um ein Gefühl dafür zu bekommen. Probier das doch mal aus. Oder du besuchst mich mal oder ich dich, wenn ich meine Mum besuche und ich bring dann einfach ne neuere Generation mit ... vielleicht traust du dich da eher.
    Aber glaub mir ... es tut gar nicht weh :-)
    So, jetzt Schluß mit Roman. Danke fürs schlau machen wegen der HÄkelnadel. Ich pack die aus Bambus ins Handgepäck und die andere in den Koffer (für den Notfall). Ich werde auf alle Fälle berichten.
    Jetzt wirklich Schluß. Das E-Book findest du hier: http://www.farbenmix.de/shop/Kreativ-Ebooks/Eine-Woche-Haekelsommer-Kreativ-Ebook::10264.html
    Ich drück dich und gibst du deiner Alex von mir einen Knutscha
    glg Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Eine wunderschöne Maschine, die "alten" sind ja viel robuster als jetzt die modernen - leider. Du wirst sehen, bei Deinem Talent lernst Du das bestimmt und es macht auch wirklich Spaß (vor allem geht es schneller als Stricken der Häkeln :-) ....)
    Ich wünsche Dir guten Mut und gutes Gelingen, habe aber keinerlei Bedenken, dass Du es nicht schaffen könntest.
    LG, Erna

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥