Samstag, 10. September 2011

Hypercholesterinämie :: Ich darf…

… das nicht mehr:

Cola

… das nicht mehr:

Chips

… das auch nicht mehr:

Schoki

… und so ziemlich alles, was nach meinem Empfinden lecker schmeckt, ist auch verboten :(

Naja, verboten ist jetzt ein bisschen heftig ausgedrückt. Meiden soll ich diese Lebensmittel.
Mein Cholesterin war nie besonders vorbildlich, aber nun schlägt der Wert Alarm.
Und zwar heftig. Deshalb werde ich mich in Verzicht üben müssen, bevor ich wegen so einer Sache Tabletten schlucken muss. Dann schauen wir mal, wie lange es dauert, bis mir Grünzeugs aus den Ohren wächst, weil ich mich künftig gesund ernähre *pfeif*
Leider muss ich ja zugeben, dass Abgelichtete neben Kaffee meine Grundnahrungsmittel waren *schäm*

Ein sonnigwonniges Wochenende wünscht euch

Unterschrift

Kommentare:

  1. Hallo liebe Kirstin,
    das ist natürlich nicht schön, wenn man verzichten muss...
    Ich schicke Dir ganz viel Kraft das Du das schaffst und bald wieder alles im grünen Bereich ist.
    Ich weiß nur zu gut wie schlimm es ist auf Dinge die man sehr mag zu verzichten...
    Ganz Herzlich
    jana

    AntwortenLöschen
  2. Mein aufrichtiges Beileid! Das ist eine harte Nuss, und ich weiß nicht, ob ich mich selber nicht lieber für die Tabletten entscheiden würde, obwohl... man kann sich ja auch an eine andere Ernährung gewöhnen *seufz*
    Ich drück Dir die Daumen, dass Deine Werte schon bald wieder stimmen.
    Liebe Grüße sendet Dir Inken

    AntwortenLöschen
  3. Wie heißt es so schön: Die beste Krankheit taugt nix! ;-)

    Dann wünsche ich dir viel Kraft um auch entsagen zu können! Leider neigt der Mensch ja dazu genau das haben zu wollen, was er gerade nicht darf. Ich Diätgeplagte weiß wovon ich rede.

    Aber du schaffst das! Chacka! :-)

    viele Grüße
    Willow

    AntwortenLöschen
  4. Och nee Kirstin - DAS ist echt doof, denn Schoki & Co. sind ja bekanntlich verdammt lecker! Aber glücklicherwiese gibt es doch sooo unendlich viele leckere, gesunde Dinge...mit denen der Cholesterinspiegel auch schwuppdiwupp wieder sinkt!

    Ok, die Umstellung wird vielleicht nicht ganz so leicht, aber für ein Leben ohne Tabletten lohnt sich das auf jeden Fall!

    Also her mit dem "Grünzeug" :)!

    Liebe Grüße*

    AntwortenLöschen
  5. liebes KrümelMonster`chen - also das hört sich gar nicht gut an. Aber mal ehrlich - die Gesundheit geht doch vor - also ran an das grüne Zeug - und wenn du morgens zum Kaffee ein kleines Stück Schoki ißt - ist das bestimmt nicht so schlimm?? Nur Abends bzw. später Nachmittag ist das nicht ok...
    DU SCHAFFST DAS!!!
    ich knuddel dich ganz lieb und schick dir süße Grüße ;-)
    Synke *

    AntwortenLöschen
  6. au waia - auf süsses verzichten ist das schlimmste wo's gibt :-(
    eine groooosse runde mitleid...
    trotzdem schönes wo-ende!

    AntwortenLöschen
  7. Och mensch, dass ist wirklich fies! Du musst nun ganz tapfer sein liebes Krümelmonster! Aber Du wirst es schaffen, das glaube ich ganz fest und drücke Dir ganz lieb die Durchhaltedaumen!
    LG, Annilope

    AntwortenLöschen
  8. In den USA ist das Krümelmonster in der Sesamstraße auch zwnagsweise auf Grünzeug umgestellt worden, damit er gesunde Ernährung vorbildlich vorlebt und jetzt ziehst Du nach.

    Laß Dich mal drücken.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Ach du Schande!
    Das tut mir echt leid für Dich!

    Wenn ich auf bestimmte Lebensmittel verzichten muss (Schwangerschaft, Stillzeit, Medikamenteneinnahme,...), versuche ich, sogar ihren Anblick zu vermeiden, indem ich z.B. im Supermarkt gewisse Gänge meide oder ganz laut "Nein" sage oder wenigstens denke, wenn ich sie sehe (an der Quengelware bei den Kassen kommt man ja zwangsläufig vorbei). "Nein!" und sofort den Blick auf etwas anderes richten und an etwas anderes denken. Mir hilft das.

    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und vor allem, dass Du - um Deiner Gesundheit Willen - bald wieder bessere Werte hast!
    *drück* + *knuddel*

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kirstin,

    ich drück dir die Daumen, dass du das wieder in den Griff kriegst.
    Ein schönes, "Sündenfreies" Wochenende

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  11. Oh liebes Krümelmonster, DAS ist eine harte Nuss. Schoki ist einfach ein Stück Lebensfreude - das kann man einfach nur ganz schwer meiden.
    Okay, der Gesundheit zur liebe.... Aber ich denke es hilft dir sicher schon ungemein, den schlechten Wert zu mindern, wenn du tägliche Dinge wie Brot und Kuchen auf Vollkorn unstellst (und der Kuchen schmeckt fast genauso gut) dazu noch viel Grünzeug und dann ist ab und an auch Schoki drin!
    Ich drück dir auch ganz feste die Daumen!!
    LG Siggi

    AntwortenLöschen
  12. liebe kirstin,

    ich kann seit knapp zehn jahren keine schocki mehr essen (histaminintoleranz, ich bekomme migräne davon) und ich kann dir aus erfahrung sagen, das geht! :) wie siggi schon geschrieben hat, die umstellung auf vollkornprodukte hilft sehr gut und das zeug schmeckt wirklich lecker und macht schneller satt, also gleich zwei gute dinge auf einem schlag :)
    und der trost ist, dass du ja - sobald die werte wieder im grünen bereich sind - schocki wieder essen darfst, also kein lebenslanger verzicht! also kopf hoch und mach dir das gesunde essen schmackhaft, es ist nämlich wirklich lecker ;)
    ein ganz dicker knuddler
    ilona

    AntwortenLöschen
  13. Mensch, mein weltbestes Schnäuzelchen - was machst du denn für Sachen?!? Keine Cola mehr?!? Das ist hart!!! :o( darfst dich jetzt nur noch an Kaffee und Ziggi's festhalten..... Ich kann inzwischen ja auf einiges verzichten (wie du weisst), aber auf die braune, zuckersüße Flüssigkeit........ Uargh :o( - die Vorstellung ist grauenhaft ;o). Stehs durch und nach meiner Kur treffen wir uns zum "sündigen" :oD. Lieb dich unendlich :o***

    AntwortenLöschen
  14. ...als Kohlenhydrat Süchtige bin ich in Deinem Frust ganz bei Dir.
    Menno....das immer da die Baustellen sind , wo es einem am härtesten trifft....;(


    mitfühlende Grüße von
    Annette

    AntwortenLöschen
  15. Ich glaube, Cholesterinprobleme treffen uns fast alle mit zunehmendem Alter. Der Rest bekommt wahrsch Diabetis & Co. Ich fand es am schwierigsten, auf Schoki zu verzichten und Chips waren auch nicht ganz leicht. Inzwischen aber ekel ich mich vor Chips und vielen sehr fetthaltigen Lebensmitteln. Aber Schoki ist nach wie vor ein innerer Kampf - jedenfalls oft. Aber gelernt habe ich, dass es viel leckeres und gesundes Essen gibt, und dass man Grünzeug sehr schmackhaft und vielseitig zubereiten kann.
    Gute Besserung und viele Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥