Montag, 21. Juli 2014

La-Le-Lu-Bello | MakroMontag

Moin Moin, meine Liebel(l)eins ♥

La-Le-Lu-Bello  MakroMontag (01)

Dieser tierische Heli hatte sich Samstag in unsere Essnische im Garten verirrt. Selbstverständlich haben wir alles Menschenmögliche getan, sie rasch aus dieser misslichen Lage zu befreien – also gleich, nachdem ich ein paar Fotos gemacht habe. Dem Brummer geht’s übrigens gut. Ich frag’ mich, wo er jetzt ist?

Weil die Bilder jedoch leider ziemlich unspektakulär sind, glänze ich ein bisschen mit fremdem Wissen:

Der Ursprung des Namens "Libellen" war lange Zeit ungeklärt. Eingeführt wurde der Name von Carl von Linné, der die Gruppe als "Libellula" bezeichnete, ohne dies näher zu erläutern. Die tatsächliche Quelle des Namens wurde erst in den 1950er Jahren entdeckt. Sie stammt aus dem Werk L’histoire entière des poissons von Guillaume Rondelet (1558), in dem Folgendes geschrieben steht (deutsche Übersetzung nach Jurzitza 2000):

"Ein kleines Insekt könnte Libellula fluviatilis genannt werden, da sein Körperbau einem Meeresfisch ähnelt, der Zygaena oder Libella heißt. Er hat die Form einer Wasserwaage, wie sie die Architekten verwenden, und wird in Italien auch Hammerfisch genannt. Jenes Tier ist sehr klein, hat die Form eines ‚T‘ oder einer Wasserwaage, besitzt aber auf jeder Seite drei Beine. Der Schwanz endet in drei grünen Spitzen, mit deren Hilfe das Tier schwimmt."

Guillaume Rondelet beschreibt in diesen Zeilen eine Larve einer Kleinlibelle und vergleicht diese mit dem Hammerhai (Gattung Libella).

Vor der Durchsetzung des Namens "Libellen" waren für diese Insekten die Bezeichnungen "Wasserjungfern", "Schleifer" oder "Augenstecher" verbreitet.

Quelle: wikipedia.de

La-Le-Lu-Bello  MakroMontag (02)

Die Bezeichnung "Wasserjungfer" finde ich persönlich am mystisch-romantischsten *hach*

La-Le-Lu-Bello  MakroMontag (03)

Außerdem ist jedes Exemplar immer bildschön. Findet ihr nicht auch?

La-Le-Lu-Bello  MakroMontag (04)
 
Noch mehr Montagsmakros findet ihr wie immer bei meiner bezaubernden Steffi.
 
This post is also linked at Shine the Divine and Makro Monday 2.
 
Startet gut in die in die neue Woche,

sig_umpf

Kommentare:

  1. nice shots, always enjoy seeing dragonflies.

    AntwortenLöschen
  2. Beautiful macros of the dragonfly, I marvel at how close you got. The colored patterns on the abdomen are intriguing. I love their eyes and faces, I always see a smile painted on to their faces.

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Libellen wenn sie mit ihren zarten Flügeln über meinen Goldfischteich segeln. Tolle Fotos sind Dir gelungen und danke für die Erklärung en , jetzt weiss auch ich bescheid!

    AntwortenLöschen
  4. Fantastic captures of this lovely creature.

    AntwortenLöschen
  5. Unspektakulär????? Ne, finde ich gar nicht! Das ist unglaublich spektakulär. So habe ich sie noch nie gesehen. Auf unseren Balkon im 4. Stock verirren sie sich aber halt auch so gut wie nie und wenn hätte ich mehr damit zu tun meinen Katern deutlich zu machen, dass das kein 2. Mittagessen ist!
    Deine Bilder sind wunderschön und ich bin vollkommen geplättet von den Mustern und Farben. Toll!
    LG Micha
    P.S. habe ich die eigentlich schon mal geschrieben, dass ich deine Mitternachtsfunde und deine Einbuchstabentiere so toll finde? Na dann jetzt! :-) So tolle und wahre Texte die du uns gibst und einfach ídeenreiche Tiere. Da habe ich mich schon des öfteren gekugelt vor lachen! Herrliche Ideen die du da hast!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kirstin,
    das sind ja Wahnsinns-Makro-Aufnahmen, ganz große Arbeit!!!
    Guten Wochenbeginn
    und nicht ALLES unter die Lupe nehmen, gell. ;-)
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  7. oh how beautiful! thanks for sharing the love up-close with i heart macro:-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥