Donnerstag, 17. Mai 2012

Verbundenheit ::Assoziation 2012::

Denn Sein und Nichtsein erzeugen einander.
Schwer und Leicht vollenden einander.
Lang und Kurz gestalten einander.
Stimme und Ton vermählen einander.
Vorher und Nachher folgen einander.
Laotse, Tao Te King, Kapitel 2

eweb KW 20 - VERBUNDENHEIT

Als Verbundenheit wird in der Psychologie der Kommunikation das Gefühl bezeichnet,
einer anderen Person oder einer Personengruppe zugehörig zu sein und in einer gegenseitig vertrauensvollen Beziehung zu stehen. Nach Friedemann Schulz von Thun ist die Verbundenheit eines der vier seelischen Grundbedürfnisse – neben dem Empfinden von Eigenwert,
einem ausreichenden Grad an Freiheit und dem Bedürfnis, geliebt zu sein.
Quelle: Wikipedia

Zugegeben: manchmal könnte ich ihn verkrümeln, den Schlossherrn.
Aber zu Verbundenheit ist er der Erste, der mir eingefallen ist.
Freund, Vertrauter, Zuhörer und letztlich Vater meiner Kinder.

Und ihr? Wer oder was verbindet euch?
 
Ich freue mich auf eure Beiträge in Wort und/oder Bild!
 
Wie alles angefangen hat, könnt ihr hier nachlesen.

Ich wünsche euch allen einen schönen Vatertag ✿

Kommentare:

Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥